www.Blauschies.de verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. OK, verstanden Mehr Informationen
X
Foto: Iwona Blauschies
1970 in Marburg geboren, lebe ich seit meiner Geburt in 35282 Rauschenberg. Auf Urlaubsreisen entdeckte ich die Liebe zur Fotografie, für die ich verschiedene Kurse absolvierte. Bei Rolf Wegst, einem namhaften Bildjournalisten, Theaterfotografen und Dozenten, belegte ich aufschlussreiche Workshops in der VHS Marburg. Der Schwerpunkt meiner Arbeiten ist die Tier- und Naturfotografie. Mit meinen Fotos möchte ich sichtbar machen, was vielen Menschen verborgen bleibt oder nicht mehr wahrgenommen wird. Dazu bietet mir nicht nur die reizvolle Landschaft, in die Rauschenberg eingebettet ist, Gelegenheit, Momente des Augenblicks festzuhalten. An der Seite von Benny Rebel, dem erfolgreichen Naturfotografen, Tierschützer und Dokumentarfilmer, durchreiste ich 2016 vierzehn Tage Namibia auf einer Fotosafari. 2018 brachte mir Benny die Faszination Pantanal, einer kaum erschlossenen Flussniederung im Herzen Brasiliens, nahe. Im Jahre 2000 hat die UNESCO dieses Binnenland-Feuchtgebiet zum Welterbe erklärt. Neben einer Fülle an Tipps zur Fotografie lag der Fokus dieser Reisen auch auf dem Tierschutz und dem sensiblen Umgang mit der Natur in den artenreichen Gebieten. Nach zahlreichen Veröffentlichungen in der Oberhessischen Presse, war die Rauschenale 2016 mein Debüt. Zu dem Thema »Lost Places« erzielte ich einen Preis. Zur Rauschenale 2017 war ich, neben anderen Künstlern, mit einer Fotoausstellung vertreten. Das Thema dieser Ausstellung unterlag der persönlichen Wahl des Künstlers. 2017 folgte ich einer Einladung zur Ausstellung „Respekt - Künstler setzen Zeichen für Freiheit und Menschlichkeit“. 2019 beabsichtige ich auf der dritten Rauschenale, weitere Exponate auszustellen.
441 Oberhessiche Presse
TERMINE
Samstag, 3. No\(ember 2018
Dieses Bild ist in der Nähe von Amöneburg entstanden. Leserfoto: Michael Blauschies
1970 in Marburg geboren, lebe ich seit meiner Geburt in 35282 Rauschenberg. Auf Urlaubsreisen entdeckte ich die Liebe zur Fotografie, für die ich verschiedene Kurse absolvierte. Bei Rolf Wegst, einem namhaften Bildjournalisten, Theaterfotografen und Dozenten, belegte ich aufschlussreiche Workshops in der VHS Marburg. Der Schwerpunkt meiner Arbeiten ist die Tier- und Naturfotografie. Mit meinen Fotos möchte ich sichtbar machen, was vielen Menschen verborgen bleibt oder nicht mehr wahrgenommen wird. Dazu bietet mir nicht nur die reizvolle Landschaft, in die Rauschenberg eingebettet ist, Gelegenheit, Momente des Augenblicks festzuhalten. An der Seite von Benny Rebel, dem erfolgreichen Naturfotografen, Tierschützer und Dokumentarfilmer, durchreiste ich 2016 vierzehn Tage Namibia auf einer Fotosafari. 2018 brachte mir Benny die Faszination Pantanal, einer kaum erschlossenen Flussniederung im Herzen Brasiliens, nahe. Im Jahre 2000 hat die UNESCO dieses Binnenland- Feuchtgebiet zum Welterbe erklärt. Neben einer Fülle an Tipps zur Fotografie lag der Fokus dieser Reisen auch auf dem Tierschutz und dem sensiblen Umgang mit der Natur in den artenreichen Gebieten. Nach zahlreichen Veröffentlichungen in der Oberhessischen Presse, war die Rauschenale 2016 mein Debüt. Zu dem Thema »Lost Places« erzielte ich einen Preis. Zur Rauschenale 2017 war ich, neben anderen Künstlern, mit einer Fotoausstellung vertreten. Das Thema dieser Ausstellung unterlag der persönlichen Wahl des Künstlers. 2017 folgte ich einer Einladung zur Ausstellung „Respekt - Künstler setzen Zeichen für Freiheit und Menschlichkeit“. 2019 beabsichtige ich auf der dritten Rauschenale, weitere Exponate auszustellen.
Foto: Iwona Blauschies